Bergans of Norway Geschichte

Ole F. Bergan100 Jahre Geschichte, Tradition, Funktionalität und Moderne

Was viele sicher verwundern wird angesichts des frischen und modernen Designs der Bergans Produkte - Bergans entstand bereits im Jahre 1908! Ole Ferdinand Bergan entwickelte damals in Norwegen den ersten anatomischen Rucksack. Geschützt als Patent Nr. 20547 – machte seine Erfindung eines Rucksacks mit Tragegestell den Namen Bergan bald in aller Welt bekannt.

Die Idee für diesen revolutionären Rucksack entstand während eines Jagdausfluges, wo Bergan einen Wacholderzweig in der Form seines Rückens bog, um dem Rucksack die richtige Passform zu geben. Nach diesem „Prototyp“ entwickelte er das Tragegestell, wobei statt des Zweiges leichte Stahlrohre und Riemen zum Einsatz kamen. Der dieser Konstruktion zugrunde liegende Gedanke - dass der Sack nach dem Körper geformt und so nahe wie möglich am Körper getragen werden soll - spiegelt sich in den modernen anatomischen Rucksäcken noch heute wieder.
Das Patent des Rucksacks wurde von Sverre Young, einem Großhändler aus Christiania erworben und die Rucksäcke daraufhin weltweit sehr erfolgreich vertrieben. Während der Laufzeit des Patents von 25 Jahren war das Unternehmen weltweit konkurrenzlos unter den Rucksackherstellern. Kein Mitbewerber war in dieser Zeit in der Lage, einen Rucksack zu entwickeln, der es mit der Konstruktion von Bergan aufnehmen konnte.Bergans Rucksack
Viele Jahre lang definierte Bergan auch auf internationaler Ebene den Standard für Rucksäcke und galt daher nahezu Synonym für den Begriff Rucksack. So lehnten die USA zunächst die Genehmigung der Warenmarke „Bergans“ ab, weil sie der Auffassung waren, es sei nicht zulässig, die allgemeine Bezeichnung eines Gebrauchsgegenstandes (Bergans = Rucksack) für eine exklusive Warenmarke zu verwenden.

Ole F. Bergan (1876-1956) brachte weitere zahlreiche Erfindungen hervor, von denen er 45 patentieren ließ. Unter anderem gehören hierzu die erste Step-in-step-out-Skibindung, eine elektrische Harpune für den Walfang, ein Holzschlitten mit Bremse und ein ventilloser Verbrennungsmotor. Heute gehören Rucksäcke, Schlafsäcke, Funktions‐Bekleidung und Zelte zum Bergans Programm sowie die ALLY‐Faltkanadier. Am Hauptsitz der Bergans Fritid AS in Hokksund, etwa 60 km südwestlich von Oslo, arbeiten etwa 80 Mitarbeiter an Entwicklung, Forschung, Design und Verkauf der Produkte. In Norwegen ist Bergans unumstrittener Marktführer und eine echte Institution - fast jeder der traditionell Naturbegeisterten Norweger nennt irgendein Bergans Produkt sein eigen.

Bergans of Norway Logo GeschichteBis heute ist Bergans vom Gründer und dessen Erfindungsgeist geprägt. Stetige Innovation bildet einen zentralen Grundsatz und spiegelt sich im frischen Design, cleveren Funktionen und Lösungen sowie dem umfangreichen, qualitätsorientierte Produktsortiment wider.

Die beeindruckende Geschichtspräsentation von Bergans anlässlich des 100 jährigen Bergans Jubiläums 2008 schließt mit den schönen Worten:

Was sind schon hundert Jahre?
Gerade einmal ein guter Anfang...

Das Bergans of Norway Logo

Das Logo von Bergans fußt auf der eigenhändigen Unterschrift von Ole F. Bergan. In der hundertjährigen Firmengeschichte hat es sich – bei nur leichter Modifikation – kaum verändert. 

Die Birkebeiner

Birkebeiner GemäldeNeben dem Schriftzug von Ole F. Bergan verwendet Bergans of Norway ® als Logo die Birkebeiner - zwei stilisierte Skifläufer. Die überlieferte Geschichte dazu spielt vor langer, langer Zeit im Jahre 1206 in Norwegen und spiegelt ebenfalls die traditionsreiche Geschichte von Bergans wider. Die Birkebeiner waren Krieger, die ihren Namen (Birkebeiner = Birkenbeine in Deutsch) aufgrund ihres Schuhwerks bekamen, das aus mit Birkenwurzeln um die Waden gezurrter Tierhaut bestand.

Zu jener Zeit herrschte Bürgerkrieg in Norwegen und die Birkebeiner retteten den zweimonatigen Königssohn Håkon Håkonsson im Winter des Jahres 1206 aus den Wirren des Bürgerkriegs. Durch einen Lauf auf Skiern über die Berge östlich von Lillehammer brachten sie Håkon Håkonsson in Sicherheit. Dieser beendete später die kriegerischen Auseinandersetzungen und bescherte Norwegen unter seiner Herrschaft eine Blütezeit. 

Bergans Birkebeiner LogoBis heute erinnert jährlich der beliebte Volks‐Langlauf Birkebeiner an dieses Ereignis. Er findet über die historische Distanz von 55 Kilometern und mit dem exakten historischen Gewicht des königlichen Kindes am Rücken statt. Mehr als 10.000 Menschen nehmen an diesem großen Ereignis jährlich teil. Lange Zeit war das 1869 entstandene Gemälde der Birkebeiner (von Knud Bergslien 1869 geschaffen) das Markenzeichen von Bergans. Die heutigen stilisierten Skiläufer gehen auf dieses zurück und stehen für die zentralen Werte der Firma Bergans: Tradition und Innovation. 

Ekstrem Turglede!

Dieser Slogan in norwegisch findet man häufig bei Bergans of Norway Produkten. Er wurde bereits lange in Norwegen eingesetzt, mit dem wachsenden Erfolg von Bergans in Exportländern wie Schweden, Deutschland oder den Benelux‐ und Alpenländern wurde zunächst über einen international einsetzbaren Slogan nachgedacht. Doch die Norweger stellten aufgrund der Wurzeln der Traditionsmarke schnell fest, dass das spezielle Bergans‐Gefühl nur von einem authentischen, norwegischen Spruch beschrieben werden kann und beließen es – ganz der Tradition des Hauses entsprechend – beim Original. Bergans bekräftigt also mit Extrem Turglede seine Herkunft und Tradition. 

Ekstrem Turglede wäre auf Deutsch übersetzt in etwa „außergewöhnliches Tourenglück“. Anders gesagt bezeichnet Ekstrem Turglede die Begeisterung, draußen in der Natur unterwegs zu sein – ob nun als reines Glücksgefühl bei der kleinen Sonntagstour oder als einmaliges Erfolgsgefühl nach der Herausforderung der Polüberquerung. Ekstrem Turglede steht auch für die norwegischen Wurzeln und verdeutlicht das spezielle Outdoor‐Lebensgefühl (norwegisch: friluftsliv), das in der Kultur der traditionell naturbegeisterten Norweger tief verankert ist.

Tragegestelle - ebenfalls eine lange Tradition

Bergans Tragegestelle für KinderMit Tragegestellen für Kinder experimentierte Bergans schon Mitte der 30-Jahre des letzten Jahrhunderts. Bei denen saß das Kind auf einem Stuhl, der an einen traditionellen Bergans-Rahmen geschweißt war. Das Kind saß mit den Beinen nach vorne gerichtet, der Schwerpunkt der Last lag daher weit hinter dem Rücken des Trägers. In den 50-er Jahren saß das Kind mit dem Rücken zum Träger, wodurch der Schwerpunkt näher an den Rücken des Trägers rückte. Erst in den 70-er Jahren entstand der “Reitsattel”. 1973 eingeführt, wurde ihm hohe Aufmerksamkeit zuteil, da das Kind nun in Bewegungsrichtung blicken konnte. Zwischen Träger und Kind war nun ein intensiver Kontakt möglich, Touren mit Kindern erhielten daher eine völlig neue Qualität.

1996 Einführung des Bergans Dermizax Materials

Mit der Einführung des Derzmizax Materials bei Bergans bewiesen die Norweger wieder, dass ihnen Innovation, Funktionalität und Leistung am wichtigsten sind. Sie entschieden sich wegen den technischen Vorteilen für das vollkommen, neue, unbekannte aber besondere Dermizax Material und gegen die etablierten und sehr bekannten Membran-Marken. Über die dieser Entscheidung zugrunde liegenden ganz besonderen Vorteile von Dermizax könnt ihr euch auf unserer Materialseite informieren >>
Zur Bergans Materialkunde >>

Diaschau der Bergans Geschichtsbilder

Ole F Bergan Bergans Rucksack Tragegestell Patent Bergans of Norway Logo Geschichte Bergans Birkebeiner Gemaelde Bergans Tragegestelle für Kinder